HomeAngermann-GruppeNewsroomPressemeldungen > Verhaltener Jahresauftakt auf dem Hamburger Büromarkt

Pressemeldungen

Aktuelle Meldungen aus der Angermann Gruppe

Verhaltener Jahresauftakt auf dem Hamburger Büromarkt

Hamburg, 03.04.2024 – Der Hamburger Büromarkt ist mit einem Flächenumsatz von ca. 83.000 m² verhalten ins Jahr 2024 gestartet. Insbesondere Abschlüsse im Großflächensegment ab 5.000 m² schlugen in den ersten drei Monaten bis auf eine Ausnahme gar nicht zu Buche. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet die Vermietungsleistung einen Rückgang um 16 %. „Die schon in den Vorquartalen zu beobachtende sinkende Dynamik auf dem Hamburger Büromarkt hat sich auch zum Jahresauftakt 2024 bestätigt. Viele Unternehmen agieren angesichts einer für sie unsicheren wirtschaftlichen Lage zunehmend zurückhaltend und versuchen, Betriebsausgaben so niedrig wie möglich zu halten. Im Zuge dessen wird auch der tatsächliche Büroflächenbedarf stetig hinterfragt und in der Konsequenz dieser Analyse oftmals eine Reduzierung der angemieteten Flächen angestrebt. Ungebrochen bleibt allerdings auch die große Nachfrage nach hochwertigen und modernen Büroflächen in den zentralen Hamburger Bürolagen City, HafenCity und Hafenrand. Hier verhindert allerdings das deutlich zu knappe Flächenangebot eine höhere Abschlussrate“, sagt Leon Müller, Senior Immobilienberater bei der Angermann Real Estate Advisory AG.  


Spitzenmiete sinkt – Durchschnittsmiete bleibt stabil
Die Spitzenmiete verzeichnete gegenüber dem Vorquartal einen moderaten Rückgang und beträgt nunmehr 34,50 €/m² statt 35,00 €/m². Die Durchschnittsmiete blieb hingegen stabil und beträgt somit weiterhin 21,00 €/m². „Die Angebotsknappheit von hochwertigen und modernen Büroflächen in den begehrten Innenstadtlagen hat zu einem starken Anstieg der Büromieten in diesem Marktsegment geführt. Auch kurz- oder mittelfristig wird sich die Situation in diesem Bereich nicht entspannen, sodass Büronutzer ihr Budget weiter nach oben hin anpassen müssen, wenn sie eine Chance auf die begehrten Büroflächen haben wollen“ so Leon Müller. 
 

Angebot an freien Büroflächen nimmt zu
Das Angebot an freien Büroflächen hat sich im Verlauf des ersten Quartals 2024 von ca. 530,000 m² auf ca. 610.000 m² Bürofläche erhöht. Dies entspricht einer Leerstandsquote von 4,3 %. 

HafenCity ist umsatzstärkster Bürostandort – Immobilienwirtschaft führt Branchenstatistik an 
Mit einem Flächenumsatz von ca. 17.900 m² belegte die HafenCity nach dem ersten Quartal 2024 die Spitzenposition im Standortranking. Komplettiert werden die Top-3 der umsatzstärksten Bürostandorte von der City mit ca. 16.700 m² sowie dem Standort Flughafen mit ca. 9.100 m². 
Im Branchenvergleich wurde in den ersten drei Monaten der größte Flächenumsatz durch die Immobilienwirtschaft erzielt. Insgesamt beläuft sich die Vermietungsleistung in diesem Bereich auf ca. 16.000 m². Dahinter folgen die Beratungsbranche mit ca. 10.900 m² sowie der Industriesektor mit ca. 10.400 m².  
Die meisten Mietverträge (44) wurden im ersten Quartal 2024 im Flächensegment zwischen 250 und 700 m² abgeschlossen. Die in diesem Bereich erwirtschaftete Vermietungsleistung von ca. 20.500 m² bedeutet jedoch nur einen Umsatzanteil von 25 %. Der größte Anteil am Gesamtflächenumsatz entfällt mit 39 % (ca. 32.300 m²) auf das Segment über 1.500 m², in dem 10 Mietverträge abgeschlossen wurden. 
 

iconPerson

Ansprechpartner

Christian Schön

Christian Schön
Pressesprecher

ABC-Straße 35, 20354 Hamburg
+49 (0) 40 3 49 14-122

Kontakt per E-Mail