Bundesweite Retail-Dienstleistungen

Die Nachfrage nach Ladenflächen in Geschäftshäusern, Shoppingcentern und Fachmarktzentren ist in Deutschland hoch. Gleiches gilt für das Interesse von Eigentümern, Projektentwicklern sowie privaten und institutionellen Investoren aus dem In- und Ausland an gut konzipierten, nachhaltig vermieteten und gemanagten Handelsimmobilien.

Shoppingcenter und Fachmarktzentren im Fokus

Das Retail-Team der Angermann Investment Advisory AG befasst sich unter anderem mit der bundesweiten Vermietung von Handels-, Dienstleistungs- und Gastronomieflächen. Im Fokus stehen hierbei insbesondere Shoppingcentern und Fachmarktzentren. Wir verfügen über sehr gute Kontakte zu den bundesweit agierenden Handelsfilialisten und wissen um deren genauen Flächen- und Lageanforderungen sowie den jeweiligen Expansionszielen. Ebenso kennen wir die regionalen Märkte und Handelslandschaften.

Im Rahmen der Entwicklung eines Mieter- und Branchenmixes analysieren wir Kundenstruktur, Kaufkraft und Wegebeziehungen. Weitere ergänzende Dienstleistungen sind die Bonitätsprüfung potenzieller Mietpartner und die Einschätzung der Umsatzpotentiale der jeweiligen Handelskonzepte anhand von branchenbezogenen Leistungskennziffern und Erfahrungswerten. Verhandlungen der Mietverträge bis zur Abschlussreife in Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem jeweiligen Vermieter sind ebenfalls Bestandteil unseres Retail-Vermietungsangebots. Eines unserer vorrangigen Ziele ist es, den Vertragsstandard des Vermieters umzusetzen und gegebenenfalls zu optimieren, um nicht zuletzt mit Blick auf einen etwaigen Verkauf, werthaltige und marktgängige Mietverträge zu realisieren. Hierfür sind neben der Höhe der Miete auch Aspekte wie Nebenkostenregelung, Laufzeit, Bürgschaftsregelungen oder der Übergabezustand wichtig. Auf Wunsch begleiten wir auf Vermieterseite gerne auch die Ausbaugespräche mit dem Mieter.

Insgesamt deckt unser Retail-Dienstleistungsangebot die gesamte Wertschöpfungskette von der Konzeption über die Vermietung bis hin zum Verkauf von Geschäftshäusern, Shoppingcentern und Fachmarktzentren ab. Zusätzlich bieten wir finalisierenden Handelsunternehmen unsere aktive Unterstützung und Beratung sowohl bei der Filialnetzplanung und Expansion als auch bei der Verwertung und Nachvermietung von Bestandsflächen an.

Aktives Vermietungsmanagement

Der Optimierung von Bestandsimmobilien kommt mittlerweile eine immer größere Bedeutung zu. Neben baulichen und gestalterischen Maßnahmen sowie Marketingaktivitäten ist ein aktives Vermietungsmanagement hierbei ein entscheidendes Instrument. Eine gezielte Ver- und Entmietung hat direkten und messbaren Einfluss auf Umsätze, Mieteinnahmen und Kundenfrequenz. Zwei Szenarien entfalten hierbei zunehmend Bedeutung:

Bestandsvermietung

Eine erfolgreiche Bestandvermietung definiert sich für uns nicht nur über die bloße Vermeidung oder Beseitigung von Leerstand. Es geht vielmehr darum, die Attraktivität der Handelsimmobilie zu erhöhen und zu erhalten. Die Herausforderung eines dynamischen Vermietungsmanagements liegt in der ständigen Anpassung des Mietermixes an Markttrends und Entwicklungen, die in immer kürzeren Zyklen ablaufen. Ziel ist es, dass der Kunde immer wieder neue, spannende und innovative Handelskonzepte vorfindet, die ihn zum Kommen motivieren und zum Kauf animieren.

Umstrukturierung

Nach aktuellen Erhebungen wurden rund 65 % aller Shopping- und Fachmarktzentren bereits vor mindestens zwölf Jahren realisiert. Eine Vielzahl der Objekte hat aufgrund dieser Veralterung Probleme konkurrenzfähig zu sein. Umstrukturierungen sind in diesen Fällen dringend erforderlich. Die große Herausforderung besteht darin, dass die Maßnahmen meistens im laufenden Betrieb umgesetzt werden müssen. Dies setzt ein gutes Zusammenspiel aller Projektbeteiligten voraus, vom Architekten über das Centermanagement, das Vermietungsteam und die Projektleitung bis zu den bauausführenden Firmen. Anders als bei der reinen Nachvermietung von Bestandsflächen sind Umstrukturierungsmaßnahmen in der Regel mit größeren Investments verbunden. Das verleiht der sachgerechten Budgetierung und der anschließenden Einhaltung von Budget und Terminen große Bedeutung. Den notwendigen Input bezüglich der mieterbezogenen Investitionen liefert dabei das Vermietungsmanagement. Eine Umstrukturierung ist insgesamt eine hochkomplexe, anspruchsvolle Managementaufgabe, die oft als Königsdisziplin im Bereich der Konzeption und Entwicklung von Handelsimmobilien bezeichnet wird.